Der Verein (etymologisch: aus vereinen, eins werden und etwas zusammenbringen) bezeichnet eine freiwillige und auf Dauer angelegte Vereinigung von natürlichen und/oder juristischen Personen zur Verfolgung eines bestimmten Zwecks, die in ihrem Bestand vom Wechsel ihrer Mitglieder unabhängig ist.

Wie in anderen Ländern gilt hier der Begriff des Vereins für einen Zusammenschluss von Personen mit gemeinsamen, ideellen Zielen. Nach Artikel 12 des Staatsgrundgesetzes von 1867 haben alle Menschen das Recht, Vereine zu bilden. Das Vereinsgesetz von 1951 galt als sehr einfach im Vergleich mit den Regelungen in anderen Staaten. Die Mindestanzahl sind zwei Personen, und der Verein darf nicht auf Gewinn ausgerichtet sein. In Österreich wurden durch das novellierte Vereinsgesetz von 2002 (zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 124/2005 – ausgegeben am 8. November 2005) ein zentrales Vereinsregister (ZVR) beim Bundesministerium für Inneres sowie zahlreiche Einschränkungen geschaffen. Große Vereine (ab 1 Million Euro Jahresumsatz) sind bilanzpflichtig. Jeder Verein muss im Schriftwechsel und bei Veröffentlichungen die zentrale Vereinsregisterzahl angeben. Für Streitigkeiten hat der Verein eine Schlichtungsstelle zu benennen. Jeder kann seit dem 1. Januar 2006 gebührenfrei über das Internet im Zentralen Vereinsregister nach Vereinen mit einem bestimmten Namen oder der Vereinsregisterzahl suchen.

 

Der Verein

Die Geschichte der IG Kultur Österreich begann vor ihrer formalen Gründung 1990. Sie ist eine „Bottom-Up“-Organisation, die zum großen Teil aus Fördermittel des BMUKK und Mitgliedsbeiträgen finanziert wird.

Die IG Kultur Österreich (IGKÖ) besteht aus einem sechs-köpfigen Vorstand, der alle zwei Jahre von der Generalversammlung gewählt wird. Zwei der Vorstandsmitglieder werden von der Ländervertretung entsandt. Die Ländervertretung (LV) ist ein unabhängiges, jedoch statutarisch verankertes Organ der IGKÖ und dient der institutionellen Zusammenarbeit zwischen Landes- und Bundesvertretung.

Das Büro ist mit drei Angestellten besetzt, einer Geschäftsführung (Gabi Gerbasits), einer Büroleitung und Mitgliederbetreuung (Herta Schuster) und Kommunikation (Marty Huber). Bei entsprechenden Projekten wird das Team durch zusätzliche Mitarbeiter_innen verstärkt.

Die IGKÖ produziert unterschiedliche Medien, dazu gehören die Kulturrisse, bestehend aus einem autonomen Redaktionskollektiv, sowie den Bewegungsmelder Kultur – die Radiosendung der IG Kultur Österreich auf Radio Orange 94.0.