bilder/bubbledays_logo_2013-wos.png

Bubble days
2013

BUBBLEDAYS: Das etwas andere Linzer Hafenfest mit Wakeboard-Action, internationalen Music-Acts, Streetart uvm.

 

Am 14. und 15. Juni 2013 wird der Linzer Hafen erneut zum urbanen Strandabschnitt. Höhepunkt sind dabei das Red Bull WAKE OF STEEL und – neu – die SCHWIMMENDEN RIESEN, Sandskulpturen auf dem Wasser

 

Ein urbanes Sommerfest, das es so nur in der Stahl- und Kulturstadt Linz geben kann – diese Zuschreibung verdanken die BUBBLEDAYS einerseits der einmaligen Hafenkulisse. Andererseits kommen auch 2013 wieder zig Größen der internationalen Streetart-, HipHop- und Trendsportszene an die Donau, um die Eindrücke und Rekorde von 2012 zu übertreffen.

Tausende Besucher frequentierten die BUBBLEDAYS im Vorjahr. In stets entspannter Atmosphäre und bei Strandflair pur. Und auch der Blick auf das umfangreiche diesjährige Programm weckt sofort die Lust auf das Dabeisein.

 

Vor allem natürlich beim spektakulären und einzigartigen Red Bull WAKE OF STEEL. Wenn samstags die Stars der internationalen Wakeboardszene ihre sportlichen Fähigkeiten bei rasanten Fahrten über ein halb versunkenes, speziell präperiertes Frachtschiff demonstrieren. Ein mobiles 2-Mast-Liftsystem bietet ihnen dabei unzählige Möglichkeiten für sensationelle Sprünge und verschiedene Tricks. Nicht nur das Publikum, auch die mit allen Wassern der Welt gewaschenen Wakeboardstars reagierten bereits 2012 enthusiastisch auf das außergewöhliche Hindernis.

2013 werden diemal 16 (!!) der weltbesten Rider bei diesem Wettbewerb an den Start gehen. Darunter der dreifache Weltmeister und Gewinner des letztjährigen Red Bull WAKE OF STEEL, Daniel Grant aus Thailand. Mit Frederic von Osten wird auch der IWWF-Weltmeister von 2012 vertreten sein. Für den Deutschen ist es ebenfalls der zweite Start in Linz. Weiters im prominenten Teilnehmerfeld: Raph Derome, Red Bull-Rider aus Kanada und die österreichischen Lokalmatadore Dominik Hernler und Daniel Fetz.

 
bilder/MiniMaeg_2013_X3_DRUCK_5-1.jpg
 

Als musikalisches Äquivalent zur Wakeboardelite bieten die BUBBLEDAYS HipHop und Alternative Rock vom Feinsten. Freitag Abend u.a. DJ DSL sowie als absoluter Höhepunkt ein DJ-Set der Londoner Stereo MCs vs. BAM, letzterer eine Hälfte des New Yorker Duos Jungle Brothers. Ebenso ein Highlight: Der samstägige Auftritt von Banana Klan feat. Roots Manuva auf der großen Red Bull-Bühne. Der englische Rapper steht für einen zeitgemäßen Mix aus Ragga, Dub, Funk und elektronischer Musik. An beiden Tagen werden zudem Niawana Unplugged über das Gelände ziehen und mit Coverversionen an eine amerikanische Band ähnlichen Namens erinnern.

 

Als weitere Sensation liegt ein zusätzliches, 65 Meter langes Frachtschiff vor Anker. Mit Tonnen von Sand wurde es zu einem Urban Beach umgestaltet. Der niederländische Sandskulputurenbauer Martin de Zoete und sein Team werden darauf am Freitag „Schwimmende Riesen“ erschaffen. Samstags wird der Strand wieder eingeebnet und dient abends dann als Bühne für DJ DSL und Stereo MCs vs. BAM.

 

Die BUBBLEDAYS sind ein Festival der Streetart in all ihren Formen. Größter Beweis davon wird ein im Vorfeld entstehendes Riesengraffiti des belgischen Ausnahmekünstlers ROA auf der gesamten Fassade eines Hafengebäudes sein. Im Herzen des Geländes, den aus Containern errichteten BoxxOffice, gibt es zudem eine Ausstellung mit den Graffitikünstlern MAMUT (Linz) und Stohead (Berlin). Zusätzlich noch als Attraktionen im Programm: Gratis-Hafenrundfahrten für alle, das Quatermile Dragrace zwischen Fahrradi Farfalla und einer Klosterschwester im Einsitzer Graf Carello, kreativer Sonnenschutz durch die Creative Region, Jetski-Fahrten mit Powersport Watzinger, Vorführungen von Modellfliegern und -autos und noch vieles mehr.

Auch bei der Verpflegung setzen die BUBBLEDAYS neue Maßstäbe: Frisch zubereitete Gerichte, hochwertige Snacks und mobile Getränke-Rikschas erfüllen alle Wünsche – und das sofort. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

 

Veranstaltet werden die BUBBLEDAYS von LIKIDO, einem Kollektiv Linzer Kreativarbeiter und Künstler. Das etwas andere Hafenfest wird nach 2011 und 2012 heuer zum dritten Mal durchgeführt. Im Vorjahr genossen an zwei Tagen tausende Besucher die besondere Stimmung und das Flair des Linzer Hafens